Börse : Atempause

Berlin – Nach dem guten Start zum Wochenbeginn legten die deutschen Börsen am Dienstag eine Pause ein. Angesichts der für den heutigen Mittwoch erwarteten Zinssenkung durch die US-Notenbank hielten sich die Investoren merklich zurück. Wer dennoch handelte, neigte zu Gewinnmitnahmen. Der deutliche Rückgang des US-Verbrauchervertrauens ließ die Anleger hingegen kalt.

So geriet der Deutsche Aktienindex bereits zu Beginn unter Druck und gab im Tagesverlauf weiter leicht nach. Zum Schluss notierte das Kursbarometer bei 7977,94 Punkten – gegenüber dem Vortagsschluss ein Minus von 0,4 Prozent. Der Technologieindex Tec-Dax notierte mit 1004,33 Zählern nahezu unverändert. Zu den größten Verlierern gehörten am Dienstag die Papiere des Autozulieferers Continental. Die Kapitalerhöhung musste verdaut werden.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere bei 4,20 Prozent. Der Rentenindex Rex legte um 0,09 Prozent auf 115,64 Punkte zu. Der Bund Future fiel um 0,16 Prozent auf 113,74 Punkte. Der Kurs des Euro stieg weiter. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4407 (Vortag: 1,4391) Dollar fest. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben