Börse : Autowerte gewinnen

Dank einer freundlichen Wall Street sowie der Schwäche von Ölpreis und Euro hat der deutsche Aktienmarkt am Freitag mit Gewinnen geschlossen. Der Dax ging nach einem wechselhaften Verlauf 0,3 Prozent höher bei 6561 Punkten aus dem Handel. Auf Wochenbasis legte der Leitindex damit um 2,6 Prozent zu. Der M-Dax mittelgroßer Werte gewann 1,6 Prozent auf 8347 Punkte, und der Tec-Dax stieg um 0,2 Prozent auf 780 Zähler.

Autotitel waren gefragt. Händler verwiesen auch auf positive Impulse aus Asien und machten die deutlichen Kursgewinne von Toyota Motor als Antrieb aus. Der japanische Automobilkonzern hatte die Prognosen von Mai für das bis März 2009 laufende Geschäftsjahr überraschend bestätigt. BMW stiegen mit plus 6,5 Prozent auf 29,43 Euro an die Dax-Spitze. Daimler gewannen 3,9 Prozent auf 41,77 Euro, VW legten um fast zwei Prozent auf 200,54 Euro zu.

Im M-Dax stiegen Papiere des Triebwerkherstellers MTU mit plus 13,2 Prozent auf 23,70 Euro an die Indexspitze. Börsianer verwiesen – wie bei den Autowerten – auf den schwächeren Euro, der positiv auf die exportabhängigen Werte wirke. Dazu kämen der niedrige Ölpreis und ein Bericht, der MTU insbesondere wegen des Turbinentechnik-Know-How als Übernahmekandidat herausstelle. Auch Titel des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns EADS gehörten angesichts der Währungs- und Ölpreistendenzen mit plus 10,4 Prozent auf 14,94 Euro zu den Favoriten.

Bei den Technologiewerten verteuerten sich Conergy-Titel an der Indexspitze um knapp acht Prozent auf 9,90 Euro. Der Umsatz und das operative Ergebnis des Solarkonzerns hätten über den Prognosen gelegen und der Verlust sei etwas geringer als befürchtet, sagte ein Händler.

Anteilsscheine von United Internet verbuchten hingegen am Tec-Dax-Ende Abschläge von 6,2 Prozent auf 11,45 Euro. Auf der Freenet-Hauptversammlung wollten die Großaktionäre United Internet und Drillisch, die je gut 25 Prozent an dem Telekom-Unternehmen kontrollieren, eine Ablösung der Freenet-Führungsmannschaft um Vorstandschef Eckhard Spoerr erreichen. Nach Börsenschluss wurde jedoch bekannt, dass der Antrag der beiden Großaktionäre scheiterte: Mit 64 Prozent hatte die deutliche Mehrheit der Aktionäre gegen die Absetzung des Vorstands gestimmt.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,28 (Vortag: 4,39) Prozent. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,53 Prozent auf 115,48 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,11 Prozent auf 113,68 Punkte. Der Kurs des Euro fiel deutlich: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,5074 (Donnerstag: 1,5471) US-Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6634 (0,6464) Euro. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben