Börse : Bankaktien erholen sich

Berlin - Die schlechte Stimmung an den weltweiten Aktienmärkten belastete zum Wochenstart auch die Kurse in Deutschland. Der Leitindex Dax behauptete sich allerdings gut und schloss bei 7806 Punkten – nur wenige Zähler unter dem Schlussstand vom Freitag. Für den M-Dax ging es dagegen um 0,5 Prozent auf 9990 Punkte nach unten. Der Technologiewerte-Index Tec-Dax verlor 0,7 Prozent auf 1004 Zähler.

Bankaktien, die in den vergangenen Wochen deutlich an Wert verloren hatten, erholten sich am Montag etwas. Das Papier der Postbank lag sogar mit 8,1 Prozent im Plus. Die Anleger spekulieren auf einen baldigen Verkauf der Post-Tochter. Am Dax-Ende notierten die Aktien der Deutschen Börse mit einem Minus von 3,2 Prozent. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen, nachdem die Aktie zuletzt stark zugelegt hatte.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite auf 4,10 (Freitag: 4,13) Prozent. Der Rentenindex Rex legte um 0,04 Prozent auf 116,15 Punkte zu. Der Bund Future gab um 0,01 Prozent auf 114,64 Punkte nach. Der Kurs des Euro ist gesunken: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4579 (Freitag: 1,4683) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6859 (0,6811) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben