Börse : Banken ziehen Dax ins Minus

Berlin - Am deutschen Aktienmarkt ging es auch zum Start der neuen Woche bergab. Der Leitindex Dax verlor ein Prozent auf 6448 Punkte. Der M-Dax mittelgroßer Werte gab sogar um 3,3 Prozent auf 8528 Punkte nach.

Im Dax waren es vor allem die Finanzwerte, die die Kurse nach unten zogen. Auf dem Parkett kursierten Spekulationen, die amerikanische Investmentbank Bear Stearns könne in ernste finanzielle Schwierigkeiten geraten sein. Ein Sprecher dementierte zwar, doch die Aktie der Commerzbank gab um 3,5 Prozent nach, die der Deutschen Bank um 2,3 Prozent. Nachdem die Hypo Real Estate ihre Geschäftsziele für 2008 in Frage gestellt hatte, verlor die Aktie 13,6 Prozent. Gewinner waren dagegen VW-Aktien, die von Gerüchten profitierten, Porsche wolle seine Anteile an Europas größtem Autobauer aufstocken.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,69 Prozent. Der Rentenindex fiel um 0,02 Prozent auf 119,87 Punkte. Der Bund Future gewann 0,22 Prozent auf 117,82 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,5340 (Freitag: 1,5417) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6519 (0,6486) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar