Börse : Dax folgt Dow ins Minus

Gestern fielen die Kurse an der Wall Street - heute ziehen die anderen Weltbörsen nach: Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag im frühen Handel kräftige Verluste erlitten. An Asiens Börsen sieht es nicht besser aus.

Frankfurt/MainDer Aktienindex Dax fiel am Donnerstag zwischenzeitlich um 3,27 Prozent auf 4211 Zähler. Der M-Dax mittelgroßer Werte büßte 3,78 Prozent auf 4740 Zähler ein. Der Technologieindex Tec-Dax verlor sogar 4,83 Prozent auf 435 Punkte. Börsianer verwiesen auf die tiefroten Schlussstände der Börsen in den USA und Japan als Belastungsfaktor.

Der Dow-Jones-Index in den USA hatte zum ersten Mal seit fünfeinhalb unter der Marke von 8000 Punkten geschlossen. Aktien von Unternehmen aus allen Branchen erlitten angesichts der Unsicherheit über die Schwere des weltweiten Abschwungs Verluste.

Nach den hohen Verlusten an der Wall Street gingen am Donnerstag auch die Aktienmärkte in Japan, Hongkong, Taiwan und China auf Talfahrt. Die asiatische Leitbörse in Tokio brach ein. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte fiel um 570,18 Punkte oder um 6,89 Prozent Prozent auf 7703,04 Punkte. Händler sprachen davon, dass die Sorgen über die Auswirkungen des Konjunkturabschwungs auf Japans vom Export abhängige Wirtschaft für den größten Tagesverlust seit einem Monat verantwortlich waren.

Die chinesischen Börsen schlossen ebenfalls niedriger. Der Shanghai Composite Index fiel um 1,67 Prozent auf 1983 Punkte. Der Index in Shenzhen schloss um 0,25 Prozent niedriger bei 6696 Punkten. Die sinkenden Ölpreise drückten Aktienkurse chinesischer Energieunternehmen wie China Shenhua Energy oder Petro-China. (ck/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben