Börse : Dax rutscht tief ins Minus

Berlin - Der deutsche Aktienmarkt ist am Freitag im Laufe des Tages immer tiefer ins Minus gerutscht. Bei Handelsschluss notierte der Dax zwei Prozent niedriger bei 6803 Punkten. Dabei war er am Morgen noch zeitweise über die Marke von 7000 Punkten gesprungen. An der Wall Street sackten die Kurse deutlich ab, nachdem der Arbeitsmarktbericht für Mai enttäuscht hatte und auch die Daten zu den Lagerbeständen im US-Großhandel stärker gestiegen waren als erwartet. Zugleich zog der Ölpreis wieder deutlich an, sodass vor allem Auto- und Luftfahrtaktien unter Druck kamen. Die Arbeitslosenquote in den USA ist auf den höchsten Stand seit mehr als dreieinhalb Jahren gestiegen. Sie kletterte überraschend auf 5,5 Prozent. Größter Kursgewinner im Dax war Adidas (plus 0,1 Prozent), größter Verlierer die Commerzbank (minus 5,4 Prozent).

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite auf 4,56 (Vortag: 4,47) Prozent. Der Rentenindex sank um 0,55 Prozent auf 114,89 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,29 Prozent auf 111,62 Punkte. Der Kurs des Euro kletterte ebenfalls aufwärts. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,5597 (Donnerstag: 1,5402) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6411 (0,6493) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben