Börse : Dax unter 7000 Punkten

Berlin - Die Finanzkrise hat die Aktienmärkte wieder im Griff. Eine Reihe schlechter Nachrichten aus der Branche rief das Thema am Mittwoch erneut in das Bewusstsein der Anleger – und schickte den Dax auf Talfahrt. Der deutsche Leitindex verlor bis zum Handelsschluss 0,8 Prozent auf 6965 Punkte. „Es scheint sich in den Köpfen wieder festzusetzen, dass die Finanzkrise noch nicht ausgestanden ist“, sagte Marktstratege Christian Schmidt von der Helaba. Einer Studie zufolge rechnen die Analysten von JP Morgan mit deutlich höheren Wertberichtigungen bei kontinentaleuropäischen Banken als zuvor. Den Gesamtabschreibungsbedarf für 2007 und 2008 beziffern die Experten auf 30,6 Milliarden Euro. Bisher waren sie von 24,9 Milliarden Euro ausgegangen.

Größter Verlierer im Dax war die Conti-Aktie (minus 4,3 Prozent), größter Gewinner war die Lufthansa (plus 2,8 Prozent).

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite auf 4,48 (Vortag: 4,47) Prozent. Der Rentenindex sank um 0,01 Prozent auf 115,30 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,10 Prozent auf 111,82 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,5508 (Donnerstag: 1,5551) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6448 (0,6430) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar