Börse : Den vierten Tag in Folge Verluste

Berlin - Anhaltende Sorgen um die amerikanische Konjunktur und neue Rekordstände beim Ölpreis haben den deutschen Aktienmarkt zu Wochenbeginn erneut ins Minus gezogen. Der Leitindex Dax verlor zeitweise mehr als zwei Prozent und schloss bei 6689 Punkten (minus 0,9 Prozent). Auch der Tec-Dax gab zwei Prozent auf 768 Punkte nach. Bereits am Mittwoch, Donnerstag und Freitag vergangener Woche hatten die Indizes deutliche Verluste verbucht.

Im Dax waren vor allem die Banken die großen Verlierer – allen voran Postbank, Commerzbank und Hypo Real Estate, die jeweils mehr als 3,5 Prozent verloren. Es gab aber auch Gewinner: Im Dax profitierten die Aktien von MAN und Volkswagen von der Übernahme des Lkw-Herstellers Scania durch VW und der geplanten Mehrheitsübernahme bei VW durch Porsche.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,72 (Freitag: 3,79) Prozent. Der Rentenindex kletterte um 0,32 Prozent auf 118,82 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,08 Prozent auf 117,36 Punkte. Der Kurs des Euro legte zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,5203 (1,5167) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6578 (0,6593) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben