Börse : Die Jagd nach den Schnäppchen

Berlin – Zum Wochenschluss konnten sich die Anleger nicht so richtig entscheiden: Sollten sie die Aussicht auf Zinssenkungen in den USA mit Aktienkäufen feiern oder wegen der möglicherweise bevorstehenden Rezession ihre Anteile verkaufen? Der Markt schwankte deshalb ein wenig hin und her. Zum Börsenschluss hatte sich der Leitindex Dax bei 7717 Punkten eingependelt (plus 0,1 Prozent). Der M-Dax stieg um 0,4 Prozent auf 8748 Punkte. Auch der Tec-Dax legte 0,4 Prozent auf 872 Punkte zu.

Händler berichteten, nach den heftigen Kursverlusten vieler Einzeltitel griffen nun die ersten „Schnäppchenjäger“ zu. Die Verlierer der vergangenen Tage waren denn auch die Gewinner vom Freitag: MAN, Continental oder Lufthansa konnten zumindest einen Teil ihrer Verluste wettmachen.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,09 (Vortag: 4,07) Prozent. Der Rentenindex sank um 0,22 Prozent auf 116,10 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,04 Prozent auf 115,08 Zähler. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4792 (Donnerstag: 1,4662) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6760 (0,6820) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben