Börse : Entspannt ins Wochenende

Berlin – Die deutschen Aktienmärkte tendierten, legt man die reinen Zahlen zugrunde – zum Wochenschluss noch einmal freundlich. Allerdings war die Kursentwicklung wenig aussagekräftig. Die Umsätze lagen rund ein Drittel unter dem üblichen Durchschnitt. Schon kleinere Orders ließen die Notierungen deshalb steigen. Der Grund: In den USA wird am Tag nach dem Nationalfeiertag Thanksgiving nur verkürzt gehandelt, und so fehlte es an Impulsen.

Um so überraschter zeigten sich Beobachter, dass es der Dax aus eigener Kraft schaffte, sich bis zum Börsenschluss um 0,6 Prozent auf 7609 Punkte zu verbessern. Herausragend waren die Aktien der Postbank, die um gut vier Prozent zulegten. Merrill Lynch hatte in einer Studie dargelegt, es gebe eine realistische Chance, dass die Bank 2008 mit einem erheblichen Aufschlag auf den derzeitigen Aktienkurs übernommen werden könnte.

Auf dem Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere bei 4,02 Prozent. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,129 Prozent auf 117,45 Punkte. Der Bund Future verlor 0,16 Prozent auf 115,12 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,4809 (Vortag: 1,4829) Dollar fest. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben