Börse : Fed-Chef verunsichert Märkte

Berlin - Am Morgen hatte der deutsche Aktienmarkt den Sprung über die Marke von 7000 Punkten noch geschafft, gestützt vor allem durch die Post-Aktie. Sie legte zeitweise um mehr als fünf Prozent zu, weil der Markt auf einen Abschied von Post-Manager Klaus Zumwinkel spekulierte, wie Händler erklärten. Eine Rede von US-Notenbankchef Ben Bernanke machte die Kursgewinne aber im Laufe des Tages wieder zunichte. Bernanke warnte vor weiteren Abschreibungen bei Investmentbanken – und verunsicherte damit die Investoren.

Am Ende schloss die Börse uneinheitlich. Der Dax verlor 0,16 Prozent auf 6962 Zähler, beim M-Dax stand ein Plus von 0,34 Prozent auf 9082 Punkte. Und der Tec-Dax gewann 0,14 Prozent auf 821 Zähler.

An die Spitze des Dax schaffte es die Postbank mit plus 2,7 Prozent. Schlusslicht war die Aktie der Commerzbank. Sie verlor 6,5 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,84 (Vortag: 3,79) Prozent. Der Rentenindex sank um 0,06 Prozent auf 117,80 Punkte. Der Bund Future verlor 0,21 Prozent auf 115,97 Zähler. Der Kurs des Euro legte zu. Die Europäische Zentralbank setzte ihn auf 1,4626 (Mittwoch: 1,4586) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6837 (0,6856) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben