Börse : Fluggesellschaften stürzen ab

Berlin – Die deutschen Aktien sind am Mittwoch nach durchwachsenen Unternehmenszahlen aus den USA unter Druck geraten. „Besonders der schwache Ausblick von Fed Ex hat enttäuscht und den Dax einige Punkte gekostet“, sagte ein Börsianer. Auch die mit Spannung erwarteten Zahlen der US-Bank Morgan Stanley seien eher enttäuschend ausgefallen. Bis zum späten Nachmittag büßte der Deutsche Aktienindex (Dax) 0,9 Prozent auf 6729 Zähler ein.

Fluggesellschaften zählten nach negativen Analystenkommentaren zu den größten Verlierern. Aktien der Lufthansa verloren 1,8 Prozent auf 15,21 Euro. Air Berlin brachen in der zweiten Reihe 8,4 Prozent auf 4,98 Euro ein. Deutsche-Post-Aktien rutschten nach Zahlen von Fed Ex ab und verloren 3,0 Prozent auf 18,26 Euro.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,73 (Vortag: 4,71) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,38 Prozent auf 113,14 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,04 Prozent auf 110,32 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,5493 (Dienstag: 1,5477) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6455 (0,6461) Euro.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben