Börse : Henkel sticht alle aus

Berlin - Neue Rekorde beim Ölpreis und Eurokurs haben Anleger am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch verunsichert. Der Dax notierte zum Handelsschluss mit 7799 Punkten 0,4 Prozent niedriger. „Der Markt kann nicht mehr ignorieren, dass Öl auf 100 Dollar zugeht, der Dollar schwach ist und ständig neue Subprime-Meldungen kommen“, sagte ein Händler. Auf den Verkaufslisten der Anleger standen vor allem die Aktien der exportabhängigen Fahrzeughersteller BMW (minus 4,1 Prozent), MAN (minus zwei Prozent), VW (minus 1,7 Prozent) und Daimler (minus 0,4 Prozent). Der starke Euro lässt die Gewinnmargen auf dem US-Markt schrumpfen, wogegen sich Hersteller zwar mit Sicherungsgeschäften schützen. „Aber das läuft irgendwann aus“, erläuterte ein Börsianer. Größter Dax-Gewinner war nach guten Zahlen Henkel (plus 3,2 Prozent).

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite auf 4,16 (Vortag: 4,20) Prozent. Der Rex legte um 0,21 Prozent auf 115,87 Punkte zu. Der Bund Future stieg um 0,44 Prozent auf 114,17 Punkte. Der Kurs des Euro stieg erstmals über die Marke von 1,47 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4722 (Dienstag: 1,4547) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6793 (0,6874) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar