Börse : Krise hat Dax im Griff

Berlin - Die deutschen Aktienindizes haben den Handel am Donnerstag vor Ostern mit Verlusten beendet. Die Finanzkrise hielt die Börsen in der gesamten Woche fest im Griff. Zwar zeigte sich der Dax am Nachmittag etwas versöhnlicher, schloss aber dennoch mit einem Minus von 0,7 Prozent auf 6319 Zähler. Im Wochenvergleich fiel der deutsche Leitindex um rund zwei Prozent oder 130 Punkte. Für den M-Dax ging es am Donnerstag um rund ein Prozent auf 8223 Zähler nach unten. Der Tec-Dax verlor 0,4 Prozent auf 701 Zähler. Am Nachmittag sorgten freundliche US-Daten und eine entsprechende Entwicklung an der Wall Street nochmals für eine etwas aufgehellte Stimmung. „Vor dem langen Wochenende herrschte am Nachmittag aber bereits deutliche Zurückhaltung. Zumal am Ostermontag hierzulande die Börsen geschlossen sind, in New York aber gehandelt wird“, sagte ein Händler.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite auf 3,76 (Vortag: 3,72) Prozent. Der Rentenindex fiel um 0,52 Prozent auf 120,03 Punkte. Der Bund Future verlor 0,22 Prozent auf 117,60 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,5423 (Mittwoch: 1,5692) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6484 (0,6373) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben