Börse : Nervöse Kursausschläge

Berlin - In Erwartung steigender Aktienkurse an der Wall Street hat es auch der Dax am Montag zunächst wieder in die Gewinnzone geschafft. Am Nachmittag sackten die Kurse jedoch wieder ab. Der Dax verlor 0,6 Prozent auf 6724 Punkte. Dow-Jones- und S&P-500- Index waren an der New Yorker Börse ebenfalls mit Verlusten in den Handel gestartet. Es sähen so viele Marktteilnehmer schwarz, dass es eigentlich nur noch aufwärts gehen könne, sagte ein Händler. „Der Markt ist extrem nervös“, sagte ein anderer Börsianer. „Viele Investoren warten erst einmal ab – im Moment reichen schon kleine Orders, um den Dax hoch und runter zu drücken.“ Stärkster Dax- Wert mit einem Plus von zwei Prozent war der Chipkonzern Infineon, der in der vergangenen Woche nach schwachen Zahlen massiv verloren hatte. Schwächster Wert war die Commerzbank (minus vier Prozent).

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite auf 3,73 (Freitag: 3,77) Prozent. Der Rex legte um 0,43 Prozent auf 118,31 Punkte zu. Der Bund Future verlor 0,17 Prozent auf 117,22 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4542 (Freitag: 1,4513) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6877 (0,6890) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben