Börse : Öl-Angst lässt den Dax abstürzen

Berlin - Die Angst vor weiter steigenden Ölpreisen hat die Börsen am Mittwoch weltweit in Panik versetzt. In Deutschland brach der Leitindex Dax binnen weniger Minuten um zwei Prozent ein und schloss bei 6650 Punkten (minus 1,8 Prozent). In den USA sackte der Dow Jones im Handelsverlauf um 1,7 Prozent ins Minus.

Grund für den Kurssturz war der aktuelle Bericht der US-Energiebehörde EIA. Demnach sind die Lagerbestände für Rohöl unerwartet deutlich gesunken, allein in der vergangenen Woche um 4,6 Millionen Barrel (je 159 Liter) auf 302,2 Millionen Barrel. Angesichts der Meldung zog der Ölpreis wieder an.

Besonders litten die Kurse der ölabhängigen Unternehmen im Dax. Die Aktie des Autozulieferers Continental verlor 4,8 Prozent. Das Papier von MAN gab 3,3 Prozent nach.

Am deutschen Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite auf 4,60 (Vortag: 4,63) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,02 Prozent auf 114,32 Punkte. Der Bund Future kletterte um 0,29 Prozent auf 111,62 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,5515 (1,5526) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6445 (0,6441) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar