Börse : Rezessionsangst belastet

Berlin - Die Angst vor einer Rezession in den USA lässt auch den deutschen Aktienmarkt immer stärker abrutschen. Am Donnerstag sank der Leitindex Dax um 0,9 Prozent auf 7713 Punkte. Noch stärker traf es erneut die Nebenwerte. Der M-Dax gab um 2,1 Prozent auf 8709 Punkte nach. Der Tec-Dax verlor sogar 2,4 Prozent auf 869 Punkte. Seit Jahresbeginn summieren sich die Verluste des Technologiewertebarometers damit auf fast zwölf Prozent.

Die Unsicherheit und negative Grundstimmung aus den USA belaste weiter auch die Anleger in Deutschland, sagte Marktstratege Hans-Jürgen Delp von der Commerzbank. „Man kann wirklich sagen, das Schreckgespenst der Rezession geht um“, sagte er. Die Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), den Leitzins in der Eurozone unverändert zu belassen, bewegte die Märkte dagegen kaum.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite auf 4,07 (Vortag: 4,09) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,01 Prozent auf 116,36 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,28 Prozent auf 115,45 Zähler. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4662 (Mittwoch: 1,4680) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6820 (0,6812) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben