Börse : Schwacher Start

Berlin - Der Dax ist schwächer in die neue Börsenwoche gestartet. Insgesamt präsentierte sich der deutsche Aktienmarkt am Montag aber uneinheitlich. Während der Dax bis kurz vor Handelsschluss mit 0,3 Prozent auf 8014 Zählern seine Verluste ausbaute, stagnierte der M-Dax auf seinem Freitagsschlussstand. Der Tec-Dax stieg um 0,5 Prozent. Postbank-Händler Stefan Söllner sagte: „Zurzeit tritt der Dax auf der Stelle, hält sich aber trotz der neuen Rekorde bei den Ölpreisen gut über der 8000-Punkte- Marke.“ Der Handel sei insgesamt jedoch deutlich von Zurückhaltung geprägt, was sich mit dem Start der Berichtssaison in Deutschland am Donnerstag ändern dürfte. Der Ölpreis überschritt am Montag zum ersten Mal die Marke von 85 Dollar. Ein Barrel (159 Liter) US-Leichtöl kostete in New York zeitweise 85,19 Dollar. Stärkster Dax-Wert war Bayer mit einem Plus von 1,27 Prozent. Am Dax-Ende notierte Siemens (minus 1,7 Prozent).

Der Rentenindex sank am Rentenmarkt um 0,07 Prozent auf 114,27 Punkte. Der Bund Future gab um 0,01 Prozent auf 111,63 Punkte nach. Der Kurs des Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,4226 (Freitag: 1,4173) Dollar. Der Dollar kostete 0,7029 (0,7056) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar