Börse : Tui droht der Abstieg

Nervös ging es am Mittwoch am deutschen Aktienmarkt zu. Nach positivem Start drehte der Dax am Mittag ins Minus um sich später wieder deutlich in die Gewinnzone zu retten. Zum Börsenschluss notierte der Leitindex bei 6561 Punkten (plus 0,7 Prozent). Der M-Dax stieg indes um 2,3 Prozent auf 8316 Punkte. Der Technologieindex Tec-Dax legte um 1,6 Prozent auf 773 Zähler zu. „Diese starke Entwicklung ist schon erstaunlich“, sagte Aktienhändler Stefan Söllner von der Postbank.

Belastend wirkten zunächst neue Konjunkturdaten. Der Auftragseingang in der deutschen Industrie ging preis- und saisonbereinigt um 2,9 Prozent zurück. Ökonomen hatten hingegen mit einer Erholung gerechnet.

Von der Unternehmensseite gab es unterschiedliche Impulse. Die Zahlen der Commerzbank enttäuschten. Die Bank schreibt im Zuge der Finanzkrise weitere hunderte Millionen Euro ab. Der Aktienkurs fiel um 1,5 Prozent. Die Konkurrenz von der Deutschen Bank lag dagegen deutlich im Plus. Die Aktie legte um 1,3 Prozent zu. Sie profitierte von überraschend guten Zahlen der größten französischen Bank BNP Paribas. Positiv wurden auch die Zahlen von Henkel aufgenommen. Die Aktie legte um 4,4 Prozent zu. Händlern zufolge zeigten sich die Anleger erfreut, dass der Konsumgüterkonzern im zweiten Halbjahr Preissteigerungen durchsetzen will.„Wenn sie die durchkriegen, werden sie ihre Rohstoffkosten besser unter Kontrolle haben“, sagte ein Händler. Einer der größten Dax-Gewinner waren die Aktien der Deutschen Börse, die nach einer Kaufempfehlung von Goldman Sachs 2,8 Prozent zulegten. Im Minus lagen hingegen die schwergewichteten Titel der Versorger Eon und RWE.

Die Tui-Aktie rettete sich knapp ins Plus. Sie steht offenbar kurz vor dem Abschied aus dem Dax. Die aktuellen Zahlen zum Börsenwert und zum Umsatz in der Aktie machten klar, dass Tui bei der Überprüfung der Indizes im September abrutsche, sagte Index-Experte Christian Stocker von Unicredit am Mittwoch. Für TUI dürfte die Aktie des Düngemittelherstellers K+S aus dem M-Dax in den Dax aufsteigen.

Am Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,38 (Vortag: 4,40) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,08 Prozent auf 115,12 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,28 Prozent auf 113,15 Punkte. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,5478 (1,5487) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6461 (0,6457) Euro. Analysten sahen darin eine Reaktion auf die schwachen Konjunkturdaten aus Europa sowie auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed. Diese hatte den Leitzins am Dienstagabend unverändert bei 2,0 Prozent gelassen. Tsp

Kurse, Charts und Watchlisten finden Sie auch auf unseren Internetseiten unter

www.tagesspiegel.de/finanzen

0 Kommentare

Neuester Kommentar