Börse : USA drücken den Dax ins Minus

Berlin - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag deutliche Verluste hinnehmen müssen. Neu entflammte Sorgen über die Schieflage am US-Immobilienmarkt und die Warnung eines australischen Hedgefonds vor hohen Verlusten drückten auf die Stimmung. Der Leitindex Dax sank um 1,5 Prozent auf 7874 Punkte. Beim M-Dax mittelgroßer Werte ging es um ein Prozent auf 11 110 Punkte nach unten. Der Technologieindex Tec- Dax verlor sogar 2,4 Prozent auf 940 Zähler.

Enttäuschende Quartalszahlen amerikanischer Unternehmen bereiteten auch den Anlegern in Deutschland Sorgen. Die Aktien des Internetkonzerns Google brachen zum Börsenstart an der Wall Street um mehr als sieben Prozent ein. Im Dax gehörten die Finanztitel zu den größten Verlierern. Sie leiden unter der Krise der Hedgefonds in Australien und den USA.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite auf 4,54 (Vortag: 4,61) Prozent. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,24 Prozent auf 113,53 Punkte. Der Bund Future stieg von 0,47 Prozent auf 111,54 Zähler. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3803 (Donnerstag: 1,3820) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,7245 (0,7236) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben