Börse : Viele Verlierer, wenige Gewinner

Berlin - Der Abwärtstrend am deutschen Aktienmarkt hat sich am Mittwoch fortgesetzt. Die Nervosität sei weiterhin groß, berichteten Händler. Der Leitindex Dax fiel unter die Marke von 7500 Punkten und schloss 1,3 Prozent im Minus bei 7471 Zählern. Der M-Dax sank um 1,5 Prozent auf 8530 Punkte. Der Technologieindex Tec-Dax rutschte um 4,4 Prozent auf 810 Zähler ab.

Beste Werte im Dax waren Continental, Linde und Hypo Real Estate mit jeweils fast drei Prozent Plus. Größter Verlierer war die Deutsche Börse mit fast 8,8 Prozent. Händlern zufolge strichen vor allem ausländische Marktteilnehmer ihre Gewinne ein. Auch die Aktie der Postbank zählte mit einem Minus von 6,2 Prozent zu den Verlierern, ebenso wie Adidas, die fünf Prozent einbüßten.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,97 (Vortag: 4,02) Prozent. Der Rentenindex kletterte hingegen um 0,22 Prozent auf 116,83 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,02 Prozent auf 115,91 Zähler. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,4792 (Dienstag: 1,4886) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6760 (0,6718) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben