Börse : Weiter auf Talfahrt

Berlin - Auch am Donnerstag verzeichnete der Dax wieder Verluste. Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins im Euroraum unverändert bei vier Prozent belassen hatte, rutschten die Kurse in den Keller. Der Dax beschleunigte seine Talfahrt und verlor zeitweise mehr als 2,5 Prozent. Er schloss bei 6731 Punkten (minus 1,7 Prozent). Der M-Dax gab 2,2 Prozent nach, der Tec-Dax vier Prozent. Im Laufe des Tages zogen die Kurse wieder etwas an.

Gewinner des Tages war die Deutsche Bank, die am Donnerstag eine überraschend gute Jahresbilanz vorlegte. Am Ende lag die Aktie 0,4 Prozent im Plus. Nachdem Deutsche-Bank-Chef Ackermann sein Interesse an der Postbank erneuert hatte, stieg auch deren Kurs (plus 1,6 Prozent). Infineon-Aktien wurden mit einem Kurssturz für schlechte Zahlen bestraft. Das Papier brach um 13,6 Prozent ein.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite auf 3,78 (Vortag: 3,76) Prozent. Der Rentenindex sank um 0,38 Prozent auf 117,80 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,07 Prozent auf 117,21 Punkte. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,4569 (Mittwoch: 1,4621) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,6864 (0,6839) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben