Börsen : Japanischer Aktienmarkt erholt sich leicht

Die Börse in Tokio hat am Donnerstagvormittag nach anfänglichen Verlusten fest tendiert. Die japanische Zentralbank pumpt erneut Geld in den Markt.

TokioDer Nikkei für 225 führende Werte notierte zur Handelsmitte ein Plus von 115,08 Punkten oder 1,25 Prozent bei 9318,40 Punkten. Händlern zufolge wird der Aufwärtstrend jedoch durch die weiter bestehende Sorge über die Folgen der Finanzkrise gebremst, obgleich sechs der großen Zentralbanken der Welt überraschend die Leitzinsen gesenkt hatten.

Der breit gefasste Topix verbesserte sich bis zur Handelsmitte um 16,48 Punkte oder 1,83 Prozent auf 915,49 Punkte. Am Vortag war der Nikkei um über neun Prozent auf den tiefsten Stand seit mehr als fünf Jahren gestürzt. Der Dollar tendierte im frühen Geschäft leichter bei 99,69-74 Yen nach 100,11-13 Yen am späten Vortag. Der Euro lag bei 1,3609-14 Dollar nach 1,3613-15 Dollar am späten Vortag. Zum Yen tendierte er bei 135,75-80 Yen nach 136,28-32 Yen am späten Vortag.

Die japanische Zentralbank hat unterdessen erneut eingegriffen, um für Stabilität am Geldmarkt zu sorgen. Am 17. Handelstag in Folge pumpte die Bank of Japan (BoJ) 2,0 Billion Yen (14,6 Milliarden Euro) in den Markt. Auf diese Weise versucht die Zentralbank die Kosten für kurzfristige Kredite im Interbankengeschäft zu drücken, um die Banken dazu zu bewegen, sich gegenseitig mehr Mittel zu leihen. (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben