Finanzen : Dax fängt sich nicht

-

Berlin Enttäuschende Unternehmensnachrichten, ein deutlich gestiegener Euro sowie anziehende Ölpreise haben am Dienstag die Kurse an den deutschen Aktienmärkten ins Minus gedrückt. Der Deutsche Aktienindex (Dax) beendete den elektronischen Handel mit einem Abschlag von 0,7 Prozent auf 4323 Punkten. Damit setzte der Leitindex seine Talfahrt der vergangenen Tage fort. Vergangenen Dienstag hatte der Dax erstmals seit Sommer 2002 über der Marke von 4400 Punkten geschlossen. „Der Mix aus Euro- und Ölpreisanstieg sorgt für Druck auf die Kurse“, sagte ein Händler. Enttäuschung lösten Zahlen der Deutschen Börse AG aus, die Aktie gab um 0,95 Prozent nach. Mit seinen Geschäftserwartungen für 2005 sorgte der Konsumgüterhersteller Henkel ebenfalls für Ernüchterung. Die Aktie verlor als schwächster Wert im Dax 4,95 Prozent.

Am Rentenmarkt notierte die durchschnittliche Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere unverändert bei 3,42 Prozent. Der Rex sank um 0,02 Prozent auf 120,28 Punkte, der Bund Future stieg um 0,02 Prozent auf 118,62 Zähler. Der Euro stieg deutlich: Die EZB setzte ihn auf 1,3193 (Montag: 1,3055) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7580 (0,7660) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben