Finanzen : Dax stagniert nach US-Wahl

-

Berlin Als sich am Vormittag die Wiederwahl von US-Präsident George W. Bush abzeichnete, legten die deutschen Standardwerte überwiegend zu. Doch am Nachmittag fiel der Leitindex wieder. Der Dax schloss schließlich mit plus 0,04 Prozent auf 4039,04 Zähler. Der M-Dax stagnierte ähnlich und lag bei 5112,95 Punkten. Der Tec-Dax gewann 0,2 Prozent auf 506,68 Zähler.

Der Börsenexperte Wolfgang Gerke rechnet nicht damit, dass der wahrscheinliche Wahlsieg von Bush den Börsen zu einem anhaltenden Aufschwung verhelfen wird. „Die Kurse werden weltweit sinken“, sagte der Professor an der Universität Erlangen-Nürnberg. Grund seien die hohen Ölpreise und das Besorgnis erregende Haushaltsdefizit der USA. Die positive Reaktion auf den voraussichtlichen Erfolg an den internationalen Börsen sei nur kurzfristig.

Finanzwerte notierten zumeist fest. Als bester Dax-Wert stiegen Commerzbank-Aktien bis zum Abend um 2,8 Prozent. Spekulationen zufolge will die Großbank weitere Stellen im Investmentbanking streichen.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 3,61 Prozent auf 3,63 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel 0,11 Prozent auf 119,23 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,14 Prozent auf 116,52 Punkte. Der Euro -Kurs stieg. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2754 (Dienstag: 1,2705) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,7841 (0,7871) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben