Finanzen : Dax tritt auf der Stelle

-

Berlin – Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch schwach gestartet. Gegen Mittag zogen die Kurse leicht an, doch verlor der Deutsche Aktienindex (Dax) am Nachmittag erneut den Schwung. Dabei ignorierten die Anleger, dass sowohl der Ölpreis als auch der Kurs des Euro etwas nachgaben. Den Investoren fehlte die Orientierung, und die Stimmung war nervös. Nach den Gewinnen am Vortag gingen die Anleger auf Nummer sicher, verkauften und steckten die Gewinne ein.

Nachdem USNotenbankpräsident Alan Greenspan seinem Land in einer Rede vor dem Haushaltsausschuss des Repräsentatenhauses ein „vernüftiges Wachstumstempo“ bescheinigt hatte, kam es zu einer leichten Aufwärtsbewegung. Der Dax schloss schließlich bei 4393,43 Punkten, ein Plus von 0,2 Prozent.

Am Rentenmarkt blieb die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,48 (Dienstag: 3,48) Prozent. Der Rex stieg um 0,03 Prozent auf 119,99 Punkte. Der Bund Future gab um 0,24 Prozent auf 118,14 Punkte nach. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,3101 (Dienstag: 1,3216) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7633 (0,7567) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben