Finanzen : Der Trend weist nach unten

-

Berlin Die deutschen Aktien waren am Donnerstag erneut auf Talfahrt. Am Morgen belasteten vor allem die erneut gestiegenen Ölpreise. Die Quartalsbilanz des weltgrößten Handyherstellers Nokia am Mittag sorgte dann zwar kurzfristig für kräftige Schwankungen im Dax, doch die Tendenz änderte sich nicht. Der Leitindex Dax fiel bis zum Handelsschluss bei geringen Umsätzen um 0,9 Prozent auf 3940,46 Punkte. Der M-Dax verlor 0,5 Prozent auf 5063,08 Punkten, und der Technologiewerteindex Tec-Dax verlor 1,8 Prozent auf 496,88 Punkte.

„Nokia hat nur kurz Bewegung in den Markt gebracht. Ansonsten herrscht hier Totenstille“, sagte ein Händler in Frankfurt. Auch die US-Konjunkturdaten hätten sich kaum ausgewirkt, obwohl sie überwiegend etwas schwächer ausgefallen seien. Vor allem die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe habe enttäuscht. Schwächster Dax-Wert war die Conti-Aktie mit einem Minus von 2,3 Prozent. An der Spitze der deutschen Standardwerte notierte Schering mit plus 0,1 Prozent.

Der Rentenmarkt tendierte fester. Die Umlaufrendite fiel auf 3,62 (Mittwoch: 3,65) Prozent. Der Rex gewann um 0,14 Prozent auf 119,39 Punkte. Der Bund Future stieg um 0,17 Prozent auf 116,62 Punkte. Der Euro -Kurs stieg. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2377 (Mittwoch: 1,2267) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8080 (0,8152) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar