Finanzen : Deutsche Bank gefragt

-

Berlin Ein leichter Rückgang der Ölpreise hat am Dienstag den deutschen Börsen erneut etwas Auftrieb gegeben. Herausragend entwickelte sich die Aktie der Deutschen Bank, die nach einer Kaufempfehlung um 4,7 Prozent auf ein Jahreshoch von 76,12 Euro kletterte. Der Dax stieg bis zum Handelsschluss um 1,2 Prozent auf 4968,28 Punkte. Auch die Nebenwerte zogen an, so dass der M-Dax und der Kleinwerteindex S-Dax je erneut Allzeithochs aufstellten. An der Wall Street kehrten die Anleger aus dem Labor-Day-Wochenende mit etwas mehr Zuversicht an ihre Arbeitsplätze zurück.

Überdurchschnittliche Kursgewinne verzeichneten – neben der Deutschen Bank – zeitweise die Aktien des Dialysespezialisten Fresenius Medical Care (plus 1,5 Prozent) und die Titel des im M-Dax gelisteten Mutterkonzerns Fresenius (plus 2,4 Prozent).

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite auf 2,88 (Montag: 2,85) Prozent. Der Rex gab um 0,13 Prozent auf 123,27 Punkte nach. Der Bund Future fiel um 0,21 Prozent auf 124,17 Zähler. Der Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,2483 (Montag: 1,2538) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8011 (0,7976) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben