Finanzen : Die Luft wird dünn

-

Berlin – An den deutschen Aktienmärkten kletterte der Dax zwar am Dienstag zunächst noch leicht, aber die Luft wird spürbar dünner. Nachdem der Index am Vormittag an der 5700er-Marke kratzte, setzten viele Investoren auf Nummer Sicher und realisierten zumindest einen Teil ihrer Kursgewinne. Zudem belasteten die unsichere Lage in Iran und der hohe Ölpreis die Märkte. Der Dax schloss mit 0,25 Prozent im Plus bei 5674,15 Punkten. Der Tec-Dax rutschte trotz klarer Kursgewinne bei Solar- und Biotechwerten um 0,80 Prozent auf 672,64 Punkte ins Minus.

Angetrieben wurde der Dax von Kurssteigerungen bei der Lufthansa, der Deutschen Börse und dem Index-Schwergewicht Eon. Die Lufthansa profitierte von einer Kaufempfehlung der Citigroup. Bei Eon und der Deutschen Börse lagen keine aktuellen Nachrichten vor.

Am Rentenmarkt verharrte die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere bei 3,41 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,13 Prozent auf 120,02 Punkte. Der Bund Future verlor 0,12 Prozent auf 120,11 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2118 (1,2082) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8252 (0,8277) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben