Finanzen : Die Sorgen wachsen

-

Berlin Die Stimmung an den deutschen Börsen war am Mittwoch schlecht. Händler machten vor allem die Sorgen vor einem neuerlichen Abschwung der Konjunktur als Ursache aus. Der Deutsche Aktienindex sank um 1,06 Prozent auf 4189,02 Punkte. Der Technologieindex Tec-Dax gab um 1,4 Prozent auf 499,15 Punkte nach. Die US-Börsen drehten dank sinkender Ölpreise erst am Abend ins Plus.

Die Zahlen des Konkurrenten Scania, die unter den Erwartungen blieben, belasteten auch den Kurs des deutschen Fahrzeug- und Anlagenbauers MAN (minus 3,43 Prozent auf 33,26 Euro). Besonders stark sackte die Notierung der Deutschen Telekom ab (minus 4,76 Prozent auf 14,60 Euro) – allerdings vor allem durch den Dividendeneffekt. Am Mittwoch wurden 0,62 Euro je Papier an die Anleger ausgeschüttet. Dementsprechend minderte sich auch der Wert der Aktie.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,23 (Dienstag: 3,22) Prozent. Der Rentenindex Rex kletterte um 0,09 Prozent auf 121,58 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2920 (Dienstag: 1,2981) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7740 (0,7704) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben