Finanzen : Erneut im Plus

-

Berlin - An den Börsen kehrt so langsam weihnachtliche Ruhe ein. Die Umsätze werden von Tag zu Tag geringer. Doch die verbleibenden Akteure lassen sich nicht beirren. In kleinen Schritten stieg der Deutsche Aktienindex (Dax). Zum Börsenschluss erreichte er auch am Mittwoch ein Plus von 0,76 Prozent und notierte bei 5397,23 Zählern den höchsten Stand seit März 2002.

Für die größte Aufregung auf dem Parkett sorgte die Aktie von Premiere. Nachdem der Sender bei der Fußball-Bundesliga nicht zu Zuge kam, brach das Papier zwischenzeitlich um 45 Prozent ein. Schon vor Bekanntgabe der Entscheidung gab der Kurs um 25 Prozent nach – nun ermittelt die DBaFin. Dagegen blieben die Besitzer der Deutschen Bank gelassen. Der Aktienkurs schwankte zwar kräftig, doch das Papier schloss im Plus.

Auf dem Rentenmarkt sanken die Kurse. Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere stieg auf 3,28 (Vortag: 3,25) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,12 Prozent auf 120,59 Punkte. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1872 (Dienstag: 1,1955) fest. Der Dollar kostete damit 0,8423 (0,8365) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar