Euro : IMK-Chef Horn: EZB soll gegen hohen Kurs angehen

Angesichts des hohen Euro-Kurses soll die Europäische Zentralbank (EZB) einschreiten. Das fordert Gustav Horn, Chef des gewerkschaftsnahen Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

Berlin"Ich plädiere für Devisenmarktinerventionen. Die EZB muss deutlich machen, dass sie einen weiteren Anstieg des Euro nicht hinnehmen und womöglich sogar intervenieren wird", sagte Horn im Gespräch mit dem Tagesspiegel. Die Folgen des hohen Wechselkurses seien bereits spürbar. "Wir verlieren an Wettbewerbsfähigkeit. Das ist ja bereits an den Exporten zu sehen", sagte er unter Anspielung auf die Wirtschaftsentwicklung im dritten Quartal. Ein Eingreifen der Notenbank werde wirksam sein, "schließlich ist die EZB die Hüterin der aufwertenden Währung". (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben