Finanzkrise : EZB pumpt weiter Dollar in den Geldmarkt

Die Europäische Zentralbank hat in einem Schnellverfahren am Dienstag die Vergabe von 100 Milliarden Dollar für einen Tag ausgeschrieben. Ab Mittwoch wollen die EZB und die Fed unbegrenzt die europäischen Geldmärkte mit Dollar versorgen.

Frankfurt/MainIn einem Schnellverfahren schrieb die Bank am Dienstag die Vergabe von 100 Milliarden Dollar für einen Tag aus, hieß es in einer Mitteilung. Am Vortag hatten die Europäische Zentralbank (EZB) und die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) erklärt, sie würden von Mittwoch an die Geldmärkte in Europa unbegrenzt mit Dollar versorgen.

Bislang gilt eine Regelung, wonach über Tauschgeschäfte zwischen der Fed und den anderen großen Notenbanken insgesamt bis zu 620 Milliarden Dollar (450 Mrd Euro) außerhalb der USA zur Verfügung stehen. (imo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben