Finanzkrise : Gewinnwarnung bei Toyota belastet Nikkei-Index

Der japanische Autobauer Toyota rechnet in diesem Jahr mit dem schwächsten Gewinn seit rund zehn Jahren. Grund genug für Nervosität an der Tokioter Börse: Der Nikkei-Index brach am Freitagmorgen um 4,35 Prozent ein.

TokioDie unerwartet scharfe Gewinnwarnung des japanischen Autokonzerns Toyota vom Vortag hat am Freitagvormittag die Tokioter Börse schwer belastet. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte notierte zur Handelsmitte einen Verlust von 386,85 Punkten oder 4,35 Prozent beim Zwischenstand von 8512,29 Punkten. Der breit gefasste Topix sackte bis dahin um 36,86 Punkte oder 4,05 Prozent auf den Stand von 872,44 Punkten. Am Vortag hatte Toyota einen Einbruch beim Beitriebsgewinn in diesem Jahr um 73,6 Prozent auf 600 Milliarden Yen in Aussicht gestellt, das schwächste Ergebnis seit rund zehn Jahren.

Die Nachricht von der dramatisch verschlechterten Ertragslage bei Japans dominierendem Exportunternehmen schockierte die Investoren, da sie als ein klares Indiz für den Abschwung der Weltwirtschaft gilt.

Am Devisenmarkt tendierte der Dollar im frühen Geschäft leichter bei 97,27-32 Yen nach 97,90-93 Yen am späten Vortag. Der Euro lag leichter bei 1,2690-95 Dollar nach 1,2860-63 Dollar am späten Vortag. Zum Yen tendierte er leichter bei 123,42-52 Yen nach 125,92-96 Yen am späten Vortag. (nis/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben