Finanzkrise : Wie schlimm ist es wirklich?

Schock in der Abendstunde: Die deutsche Hypo Real Estate galt als gerettet. Jetzt ist alles ungewiss.

BerlinDas 35 Milliarden Euro schwere Rettungspaket für den angeschlagenen Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate ist vorerst gescheitert. Das teilte die HRE am Samstagabend mit. Der vor einer Woche von Bundesregierung und Finanzbranche geschnürte Hilfsplan sah einen kurzfristigen Kredit von 15 Milliarden Euro und eine langfristige Refinanzierung von 35 Milliarden Euro bis in die zweite Jahreshälfte 2009 vor. Nach Informationen der „Welt am Sonntag“ stellte die Deutsche Bank bei einer Prüfung aber fest, dass die HRE bereits kurzfristig deutlich mehr Geld brauche – bis Jahresende könnten danach bis zu 50 Milliarden Euro, bis Ende 2009 sogar 70 bis 100 Milliarden Euro nötig sein. Die Deutsche Bank habe die neuen Zahlen zum Liquiditätsbedarf in einer Telefonkonferenz am Freitagabend genannt, an der neben Vertretern der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der Bundesbank auch Manager aller Bankengruppen und der Versicherungsbranche teilgenommen hätten.

Der ursprüngliche Rettungsplan hatte vorgesehen, dass die Milliardenkredite mit Bürgschaften abgesichert werden sollten, von denen der Bund mit rund 26,6 Milliarden den Großteil tragen sollte. Regierungssprecher Ulrich Wilhelm hatte das am Montag damit begründet, dass sonst das Finanzsystem gefährdet wäre. Das Bundesfinanzministerium scheint von der neuen Entwicklung überrascht worden zu sein. „Wir haben keine Informationen über die Adhoc hinaus“, sagte der Sprecher von Finanzminister Peer Steinbrück, Torsten Albig, am Samstagabend. „Es müssen erstmal alle Informationen zusammengetragen werden.“ Das soll an diesem Sonntag geschehen. „Die Bürgschaft gab es für das Rettungspaket“, warnte Albig.

Die Finanzbranche hatte sich erst in der Nacht zum Freitag nach einem zähen Ringen auf die Lastenverteilung bei ihrem Teil der Bürgschaften von insgesamt 8,5 Milliarden Euro geeinigt. Damit galt die Rettung der HRE eigentlich als gesichert. Das ist jetzt hinfällig. Die Branche sehe keinen weiteren Spielraum für eine größere Unterstützung der HRE, hieß es in der „Welt am Sonntag“. „Es ist allerhöchste Zeit, dass die Regierung den Ernst der Lage erkennt“, wurde ein Bankmanager zitiert. Beobachter schließen nicht aus, dass die Finanzindustrie Druck auf den Bund ausüben will, damit er sich noch stärker engagiert. Nach Informationen aus dem Umfeld der Verhandlungen hatte die Branche am Anfang sogar eine Verstaatlichung der Bank angestrebt.

Die HRE war wegen Liquiditätsproblemen ihrer Staatsfinanzierungstochter Depfa in Schwierigkeiten geraten. Die Depfa, die ihren Sitz in Irland hat, hatte nach dem Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Probleme, sich kurzfristig am Kapitalmarkt zu refinanzieren. Durch die Kreditkrise trocknete der Markt aus, so dass die Depfa plötzlich eine riesige Liquiditätslücke hatte.

Die vier wirtschaftlich stärksten Länder Europas wollen im Kampf gegen die Krise weiter getrennte Wege gehen. Jede Regierung werde ihre eigenen Methoden anwenden, sagte Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy am Samstag im Anschluss an das Sondertreffen von Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien am Samstag in Paris. Dies solle allerdings koordiniert geschehen. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, nationale Lösungen dürften anderen Staaten keine Probleme bereiten.

Sarkozy hatte vor dem Gipfel ein gemeinsames europäisches Vorgehen gefordert und mit einem Rettungsfonds nach US-Vorbild geliebäugelt. Das Repräsentantenhaus hatte am Freitag ein entsprechendes 700-Milliarden-Dollar-Paket beschlossen. Das US-Hilfspaket sei „ein extrem wichtiger Beitrag zur Stabilisierung“, sagte Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz/Dresdner Bank, dem Tagesspiegel am Sonntag. Ein Vorbild für Europa sei das jedoch nicht. „Die Probleme der europäischen Banken sind sehr differenziert“, warnte Heise, viele Banken hätten kein Problem mit ihren Anlagen, sondern könnten sich kurzfristig einfach nicht refinanzieren. „Ein Pauschalfonds könnte gar nicht allen helfen“, meint Heise. (dpa/AFP/hej)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben