Finanzpolitik : EZB senkt Leitzins auf Rekordtief

Im Kampf gegen die Finanzkrise hat die Europäische Zentralbank ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 1 Prozent gesenkt. Es ist der bisher niedrigste Stand.

Frankfurt/MainDie Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins für den Euro-Raum auf den niedrigsten Stand seit dem Zweiten Weltkrieg gesenkt. Der wichtigste Zins zur Versorgung der Kreditwirtschaft mit Zentralbankgeld verringert sich um 0,25 Punkte auf 1,0 Prozent. Wie die Bank nach ihrer Ratssitzung in Frankfurt am Main mitteilte, wird der Einlagen-Zinssatz, den Banken für Guthaben bei der EZB erhalten, unverändert bei 0,25 Prozent bleiben.

Mit der erneuten Zinssenkung reagiert die EZB auf die tiefe Wirtschafts- und Finanzkrise in Europa. Seit Herbst hat die Notenbank den Leitzins um insgesamt 3,25 Prozentpunkte reduziert. Weitere Maßnahmen will EZB-Präsident Jean-Claude Trichet am Nachmittag bekanntgeben.

In den USA und in Japan liegen die Leitzinsen derzeit praktisch bei null. In Großbritannien beließ die Bank von England den Leitzins heute auf dem Tiefststand von 0,5 Prozent. (st/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben