Finanzen : Finanzwerte unter Druck

-

Berlin Die deutschen Aktienmärkte standen am Freitag vor allem im Zeichen der Finanzwerte. Nach Milliardenabschreibungen der Hypo-Vereinsbank (HVB) litten auch die übrigen Bank- und Versicherungswerte. Der Markt insgesamt bewegte sich im Vergleich zum Vortagesschluss kaum. Bei Handelsschluss stand der Deutsche Aktienindex (Dax) bei 4213,70 Punkten, ein Minus von 0,16 Prozent. Die psychologisch wichtige Marke von 4200 Punkten wurde also gehalten. Der Technologieindex Tec-Dax gab um 0,60 Prozent auf 524,73 Punkte nach.

Die Aktie der HVB wurde wegen der Abschreibungen am Mittag vom Handel ausgesetzt. Nach heftigen Kursschwankungen notierte die Aktie schließlich unverändert. Im Vergleich präsentierten sich Deutsche und Commerzbank schwächer.

Der deutsche Rentenmarkt tendierte zur Kasse unverändert. Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere verharrte auf 3,30 Prozent. Der Rex-Rentenindex blieb ebenfalls unverändert bei 120,93 Punkten. Der Euro -Referenzkurs stieg leicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,2963 (Donnerstag: 1,2936) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7714 (0,7730) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben