Finanzen : Freundlicher Start

-

Berlin – „Sell in May and go away“, lautet eine Börsenregel. Einige Börsianer beherzigten dies offenbar schon im April und verkauften Ende der vergangenen Woche. Zum Wochen- und Monatsanfang ermunterte dies andere Investoren zu Zukäufen, und so konnte sich das deutsche Börsenbarometer Dax zunächst einmal von seinen Verlusten erholen und wieder auf 6051,29 Punkte steigen. Immerhin ein Plus von 0,69 Prozent.

Das Bankhaus Delbrück Bethmann Maffei erwartet sogar weiter steigende Kurse. Nach einer Reihe von Hauptversammlungen in der laufenden Woche bestehe Wiederanlagebedarf.

Angeführt wurde die Aufwärtsbewegung von MAN (mit einem Plus von fast vier Prozent) und den schweren Werten Eon und Thyssen-Krupp. Letztere profitierten davon, dass mit der weltweit anziehenden Konjunktur steigende Stahlpreise erwartet werden.

An den Rentenmärkten fiel die Umlaufrendite der Bundeswertpapiere auf 3,91 (Freitag: 3,92) Prozent. Im Gegenzug kletterte der Rex um 0,02 Prozent auf 117,07 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2643 (Freitag: 1,2537) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7910 (0,7976) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar