Finanzen : Gedämpfte Kauflaune

-

Berlin - Die Anleger haben sich am deutschen Aktienmarkt auch am Donnerstag in Kauflaune gezeigt. Der Dax stieg zunächst kräftig an, verlor am Nachmittag allerdings deutlich an Schwung. Bei Handelsschluss blieb ein kleines Plus von 0,1 Prozent auf 5545 Punkte übrig. Der am Donnerstag veröffentlichte Sammelindex der Frühindikatoren signalisierte eine sich eher abschwächende Konjunktur in den USA. Der Index war zwar um 0,1 Punkte zum Vormonat gestiegen. Experten hatten jedoch mit einem stärkeren Anstieg gerechnet. „Die kleine Euphoriewelle, die wir gesehen haben, könnte bald wieder abebben, wenn in den nächsten Tagen nicht genügend Anleger mit einsteigen“, warnte Marktanalyst Christian Schmidt von Helaba Trust. Stärkster Dax-Wert war Infineon mit einem Plus von 2,2 Prozent. Am Schluss notierte SAP mit einem Minus von zwei Prozent.

Die Umlaufrendite sank am Rentenmarkt auf 3,94 (Vortag: 3,98) Prozent. Der Rex legte um 0,16 Prozent auf 116,93 Punkte zu. Der Bund-Future gab um 0,19 Prozent auf 116,03 Prozent nach. Der Kurs des Euro stieg kräftig. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2643 (Mittwoch: 1,2482) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7910 (0,8012) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben