Geldvermögen : Deutsche besitzen privat mehr als neun Billionen Euro

Legen alle deutschen Privathaushalte zusammen, kommen sie auf ein Vermögen von sage und schreibe neun Billionen Euro. Auch nach Abzug der Schulden bleibt ein dicker Geldberg übrig - den Großteil machen dabei Wohnungsbaukredite aus.

Geld
Über neun Billionen Euro Geldvermögen in privater Hand. -Foto: ddp

BerlinIm Laufe von sechs Jahrzehnten Frieden und Wirtschaftswachstum haben die deutschen Privathaushalte ein Vermögen von insgesamt über neun Billionen Euro angesammelt, vermeldet der Bundesverband Deutscher Banken. Nach Abzug der Schulden, die sich auf eine Höhe von 1,6 Billionen Euro belaufen, bleiben den Deutschen noch ein Nettovermögen von 7,7 Billionen Euro übrig. Der Großteil der Schulden von mehr als einer Billion Euro geht auf Wohnungsbaukredite zurück.

4,5 Billionen Euro des Geldvermögens der Privathaushalte hierzulande verteilt sich auf Sparkonten, ist in Wertpapieren oder Lebensversicherungen angelegt. Etwas mehr mit 4,8 Billionen Euro haben die Deutschen in Immobilien und Sachvermögen investiert. (imo)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben