Finanzen : Gerüchte treiben MAN-Aktie

-

Berlin - Die meisten deutschen Aktien haben am Dienstag nachgegeben. Händler verwiesen auf wenig neue Nachrichten am Feiertag und einen schwachen Handelsauftakt an der New Yorker Börse. Der Leitindex Dax verlor bei sehr niedrigen Handelsumsätzen bis kurz vor Handelsschluss 0,1 Prozent auf 5992 Punkte. Der M-Dax gab um 0,6 Prozent auf 8499 Punkte nach. Der Tec-Dax büßte 0,8 Prozent auf 652 Zähler ein.

Ein Bericht über eine angeblich näher rückende Lösung im Streit zwischen VW und MAN bei der anvisierten Scania-Übernahme durch den Münchener Lkw-Bauer sorgte für Gesprächsstoff. „Es scheint sich immer mehr abzuzeichnen, dass MAN eine Einigung mit VW findet“, sagte ein Händler. MAN dementierte am Abend allerdings, ein Übernahmeangebot bekommen zu haben. MAN-Aktien stiegen zeitweise um sieben Prozent, am Ende lag das Plus noch bei 5,7 Prozent.

Der Rentenmarkt notierte etwas fester. Die Umlaufrendite sank auf 3,69 (Vortag: 3,73) Prozent. Der Rex legte um 0,20 Prozent auf 118,34 Punkte zu. Der Bund-Future gab um 0,27 Prozent auf 117,95 Punkte nach. Der Kurs des Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2737 (Montag: 1,2685) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,7851 (0,7883) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben