Finanzen : GEWINNER & Verlierer

198162_1_xio-image-47a0c394e53b5.heprodimagesgrafics84120080131wi_down_bayer.jpg

Hypo Real Estate erholt sich langsam vom tiefen Absturz



Nach dem überraschenden Eingeständnis eines hohen Abschreibungsbedarfs im Zuge der US-Immobilienkrise sah es für die Hypo Real Estate (HRE) nicht gut aus. Der Dax-Konzern verlor fast die Hälfte seines Börsenwerts. Inzwischen hat auch die Finanzaufsicht ein Auge auf das Unternehmen geworfen. Wie Balsam auf den Wunden wirkte die Nachricht, dass Deutschlands größte Fondsgesellschaft DWS ihren Anteil an HRE aufgestockt hat und nun drei Prozent der Aktien hält. Ein Vertrauensbeweis oder Spekulation? Kleinanleger sollten den Kursanstieg mit Vorsicht genießen.

Bayer-Anleger verlassen

den „sicheren Hafen“

Mitten in der Finanzkrise galt Bayer als ein „sicherer Hafen“ für Anleger. In der vergangenen Woche geriet auch der Pharmakonzern an der Börse unter die Räder. Bayer musste die flüssige Form eines Medikaments für Krebspatienten vom Markt nehmen. Leukine werde ausschließlich in den USA vertrieben und habe im Jahr 2006 als Pulver und Flüssigkeit einen Umsatz von 68 Millionen Euro erzielt, versuchte ein Sprecher zu beruhigen. Doch es gab weitere Hiobsbotschaften: Die Brüsseler Wettbewerbsaufsicht verhängte wegen illegaler Preisabsprachen für synthetische Kautschuke ein Bußgeld über 28,9 Millionen Euro. Bayer war im Dax Wochenverlierer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben