Finanzen : GEWINNER & Verlierer

202033_1_xio-image-47bc747a42493.heprodimagesgrafics84120080221wi_down_bayer.jpg

Daimler nach Chrysler-Verkauf wie befreit

Es läuft gut bei Daimler, seit der Stuttgarter Autokonzern sich von seiner chronisch kranken US- Tochter Chrysler getrennt hat. Die Aktionäre sollen mit einer um 33 Prozent auf zwei Euro erhöhten Dividende je Aktie an einem der erfolgreichsten Jahre der jüngeren Firmengeschichte teilhaben. Das operative Ergebnis wurde 2007 kräftig gesteigert. Der Nettogewinn legte trotz der milliardenschweren Belastungen aus dem Chrysler-Verkauf ebenfalls zu. Jetzt muss Daimler 2008 noch besser werden.

Probleme mit Medikamenten werfen Bayer-Aktie zurück

Bayer hat beim Krebsmittel Nexavar einen Rückschlag in der Forschung erlitten. Eine Studie mit dem Medikament zur Behandlung des sogenannten nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms wurde vorzeitig beendet. Die Aktie stürzte ab. Schon Ende Januar hatte der Pharmakonzern die flüssige Form eines Medikaments für Krebspatienten vom Markt genommen. Die als vergleichsweise schwankungsarm geltende Aktie des Dax-Konzerns hatte keinen guten Start ins Jahr 2008.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben