Finanzen : GEWINNER & Verlierer

229642_0_73feb998

Deutsche Bank profitiert von Rettungsaktion in den USA

Langfristig betrachtet ist der Aktienkurs der größten deutschen Bank noch immer historisch niedrig. Doch zuletzt ging es aufwärts. Vor allem die Rettungsaktion der US-Regierung bei den Hypothekenfinanzierern Fannie Mae und Freddie Mac ließ den Kurs der Aktie in die Höhe schießen. Wären die beiden Institute pleitegegangen, hätte dies die gesamte Bankenwelt dramatisch getroffen. Nun gehen die Anleger offenbar davon aus, dass die Finanzkrise mit Hilfe des Staates zu bewältigen ist.

Schwächere Weltwirtschaft belastet Thyssen-Krupp

Die Stahlbranche leidet unter der Konjunkturschwäche. Wenn die Weltwirtschaft sich abkühlt, dann geht auch die Nachfrage nach Stahl zurück. Investoren erwarten deshalb sinkende Stahlpreise und damit auch sinkende Renditen für die Konzerne. Das allein drückt schon auf die Kurse. Hinzu kommt die Erwartung, dass die Rohstoffe, die zur Stahlherstellung benötigt werden, immer teurer werden. Der brasilianische Eisenerzproduzent Vale hat bereits Preiserhöhungen angekündigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben