Finanzen : GEWINNER & Verlierer

237799_0_22f16283

Deutsche Bank selbstbewusst an der Spitze

Die Deutsche Bank profitiert von den Erleichterungen bei der Bilanzierung, will aber sonst keine staatliche Hilfe in der Finanzkrise in Anspruch nehmen. Vor Steuern blieb im vergangenen Quartal ein Mini-Gewinn von 93 Millionen (Vorjahr: 1,4 Milliarden) Euro übrig. Im Investmentbanking wurden 1,2 Milliarden Euro abgeschrieben. Anleger kauften auf niedrigem Niveau ein: die Aktie schoss binnen weniger Tage um mehr als 30 Prozent an die Dax-Spitze.

Volkswagen fällt nach den Kurskapriolen zurück

Volkswagen ist von der Deutschen Börse mit strengeren Handelsregeln gebremst worden, damit Kurskapriolen wie in der vergangenen Woche nicht wieder vorkommen. Den Spekulanten hat dies zunächst die Freude an der Zockerei genommen. Leerverkäufer von VW-Aktien zählen in diesen Tagen ihre Verluste. Die Aktie des Autokonzerns rutschte in den vergangenen Tagen als einziger Verlierer im Dax weit nach unten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben