Finanzen : GEWINNER & Verlierer

245649_0_5d08dd65.jpeg

Metro arbeitet sich an die Dax-Spitze vor

Das vergleichsweise gute Weihnachtsgeschäft und neue Fusionsgerüchte haben die Metro-Aktie in den vergangenen Tagen nach oben getrieben. Für die Gerüchte sorgte der Wettbewerber Arcandor: Karstadt könnte einen erneuten Anlauf zur Fusion mit der Metro- Tochter Kaufhof nehmen, hieß es im Umfeld der Arcandor-Bilanz. Der neue Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick hat früher bei Metro-Großaktionär Haniel gearbeitet. Das Modell einer Deutschen Warenhaus AG war schon vor ein paar Jahren durchgespielt worden.

Chip-Tochter Qimoda reißt Infineon in die Tiefe

Die Schieflage der Speicherchip-Tochter Qimonda reißt den Dax- Wert Infineon in die Tiefe. Der Konzern will Qimonda nicht wie vom Freistaat Sachsen verlangt mit 150 Millionen Euro unter die Arme greifen. Nach Einschätzung von Equinet-Analyst Tobias Loskamp dürfte es somit noch schwerer werden, einen Käufer oder Investor für den verlustreichen Speicherchip-Hersteller zu finden. Außerdem könnte im Falle eines Zusammenbruchs von Qimonda auf Infineon die Rückzahlung von Subventionen zukommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar