Finanzen : Gute Laune am Hexensabbat

-

Berlin – Zum Wochenausklang herrschte am deutschen Aktienmarkt gute Stimmung. Die Anleger hatten nervös auf den so genannten Hexensabbat gewartet, den großen Verfallstag an den Terminbörsen. Diesen Tag gibt es nur vier- mal im Jahr und in der Regel werden die Kursbewegungen dann unberechenbar. Weil die Börsen-Profis versuchen, die Kurse in letzter Minute in die für sie günstige Richtung zu drücken, kommt es häufig zu Turbulenzen, ohne dass wirkliche Nachrichten dahinter stünden.

An diesem Freitag ging es für die meisten Aktien gut aus. Der Leitindex Dax bewegte sich stramm in Richtung 6000er Marke. Er schloss bei 5937 Punkten – ein Plus von 0,5 Prozent gegenüber dem Vortag und der höchste Stand seit vier Monaten. Getrieben wurde der Dax auch durch die Erleichterung über die nur mäßig gestiegenen Verbraucherpreise in den USA.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite auf 3,80 (Donnerstag: 3,79) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 117,40 Punkte. Der Euro verlor an Wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2675 (Donnerstag: 1,2723) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7890 (0,7860) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar