Finanzen : Händler warten auf Impulse

-

Berlin - Am deutschen Aktienmarkt ging es am Montag turbulent und uneinheitlich zu. Händler beklagten, es fehle an neuen Impulsen, um den freundlichen Trend der vergangenen Woche fortzusetzen. Es würden zunächst einmal Gewinne gesichert.

Der Leitindex Dax gab bis zum späten Nachmittag um 0,3 Prozent auf 5926 Punkte nach. Der M-Dax der mittelgroßen Werte stieg dagegen um 0,1 Prozent auf 8287 Punkte. Der Technologieindex Tec-Dax gewann sogar 0,8 Prozent auf 652 Zähler.

Im Fokus standen die Aktien von MAN. Nachdem der Konzern ein Übernahmeangebot für den Konkurrenten Scania abgegeben hatte, brach der Kurs um 5,3 Prozent ein. Auch die Automobilwerte standen weiter im Blick. So verloren Papiere von Daimler-Chrysler nach der Gewinnwarnung vom Freitag noch einmal 0,8 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite auf 3,82 (Freitag: 3,80) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 117,30 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,21 Prozent auf 116,99 Punkte nach. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2665 (Freitag: 1,2675) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7896 (0,7890) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben