Finanzen : Hohe Verluste

-

Berlin Die Börsen sind am Freitag massiv unter Druck geraten: Der Dax verlor bis zum Handelsschluss zwei Prozent auf 4312,25 Punkte. Der Tec-Dax rutschte ebenfalls um zwei Prozent auf 516,34 Punkte. Händler begründeten die hohen Verluste mit enttäuschenden Unternehmenszahlen aus den USA – besonders von IBM. Vor allem Technologiewerte verloren an Wert. Für weiteren Druck sorgten die US-Konjunkturdaten. Der US-Geschäftsklimaindex Empire State Manufacturing war im April überraschend eingebrochen.

Die Aktie des Softwarekonzerns SAP verlor 2,4 Prozent, Infineon-Titel gaben um 3,5 Prozent nach. Aber auch die Industriewerte von RWE, Thyssen-Krupp und MAN notierten sehr schwach. Die Aktie der Deutschen Börse sank ebenfalls um 1,6 Prozent. Der Konflikt zwischen dem Börsenbetreiber und großen Aktionären vornehmlich aus dem anglo-amerikanischen Raum ist eskaliert.

Die Umlaufrendite fiel am Rentenmarkt auf 3,28 Prozent (Vortag 3,31). Der Rex stieg um 0,22 Prozent auf 121,34 Punkte. Der Bund Future gewann 0,38 Prozent auf 119,91 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2868 (Donnerstag: 1,2820) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,7771 (0,7800) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben