Finanzen : Hypo-Vereinsbank gefragt

-

Berlin Am Dienstag brauchten die deutschen Börsen zunächst einige Stunden, um sich vom Schreck über den weiter steigenden Ölpreis zu erholen. Bis zum Nachmittag schaffte es der Deutsche Aktienindex (Dax) sogar in die Gewinnzone. Doch später sorgte das – wider Erwarten – gefallene Verbrauchervertrauen in den USA erneut kurzzeitig für schlechtere Laune. Der Dax kletterte schließlich um 0,2 Prozent auf 3882,27 Punkte. Der Technologieindex Tec-Dax legte um 0,76 Prozent auf 484,07 Punkte zu.

19 der Dax-30-Werte konnten Gewinne verzeichnen. Besonders gefragt waren die Aktien der Hypo-Vereinsbank. Der Kurs stieg um 2,48 Prozent auf 15,27 Euro. Grund war ein Rechtsgutachten des EU-Generalanwalts Philippe Leger über Immobiliengeschäfte an der Haustür. Wegen der Krise des Konkurrenten Karstadt, verloren die Aktien des Handelskonzerns Metro 1,37 Prozent an Wert auf 36,79 Euro.

Der Rentenmarkt tendierte etwas fester. Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere sank auf 3,69 (Montag: 3,70) Prozent. Der Rex-Rentenindex legte um 0,06 Prozent auf 118,95 (118,88) Punkte zu. Der Bund Future stieg um 0,08 Prozent auf 116,06 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2335 (1,2254) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8107 (0,8161) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar